AG Trickfilm

Trickfilm

Seit 2011 gibt es an unserer Schule eine Trickfilm AG, die sich einmal im Monat einen ganzen Nachmittag trifft. Wir werden dabei durch die außerschulische Partnerin Bettina Selle aus Osnabrück unterstützt, die insbesondere die technische Ausgestaltung unserer Filme übernimmt. Für einen Film samt Ausarbeitung brauchen wir im Durchschnitt ein halbes Jahr. Ca. 10 Teilnehmer der AG arbeiten gerade an unserem neuen Film „Endstation Afrika“; der im Frühjahr seine Premiere erleben wird.
Für einen Trickfilm benötigt man eine Trickbox, an der oben eine Kamera fest installiert ist. Unten befindet sich sozusagen die Aktionsfläche. Hier liegen Kulissen, auf denen Figuren aus Papier hin und her geschoben werden können. Man stellt sich am besten ein digitales Daumenkino vor, bei dem mit einem Schnittprogramm viele, sich ähnelnde Fotos zu einer Handlung werden. Aber auch Realfilmszenen oder Pixilationsanteile, bei denen wir uns selbst in Bewegung setzen kommen in unseren Filmen immer öfter vor.
Oftmals haben wir mit unserer AG Preise gewonnen, so z.B. die Schwedenreise mit Umweltschulung im letzten Jahr. Alles in allem macht die Arbeit und viele Erfolge allen einen Riesenspaß!

Claudia Onnebrink (Leitung)

Links: