Author Archives: dav

Schade, schon vorbei!

Bei wunderschönem Wetter erfreuten sich die LehrerInnen an den Fahrkünsten der SchülerInnen. Leider war der Ankerlift defekt, aber die SchülerInnen kamen selbstverständlich auch mit oder ohne Skier zu Fuß den Berg wieder rauf. Und das ohne Meckern! Auch die Rückgabe der Skisachen verlief reibungslos.
Alle haben die Skifreizeit genossen und sind durch ihre Erfahrungen und ihr neu erworbenes Können gewachsen.

Es wird immer besser…

Alle SchülerInnen fuhren heute sehr diszipliniert, mutig und auf einem hohen Niveau. Viele meisterten auch die rote Piste.
Der Hauptverantwortliche der ansässigen Skischule und der Hüttenwirt lobten die gute Organisation und die Fröhlichkeit der Kinder.
Vor dem Film wurden der coolste Hausschuh und das best aufgeräumteste Zimmer prämiert.

Skifahren und mehr

Heute konnten die SchülerInnen das Element Wasser sowohl im gefrorenen als auch im flüssigen Zustand genießen. Nach den eisigen Temperaturen auf den Pisten und dem leichten Schneegestöber auf dem Berg, tobten sie ausgelassen nach einer Wanderung mit den Sporthelfern im nahegelegenen Schwimmbad „Drautalperle“. Am Abend wurden die ordentlichsten Zimmer in einer „Zimmer- Challenge“ durch die Sporthelfer festgestellt. Außerdem gab es einen Hausschuh- Contest. Gesucht wurden die ausgefallensten und schönsten Hausschuhe.

Tag 4

Nach dem Mittagessen treffen sich alle Schüler und Schülerinnen am vereinbarten Treffpunkt und freuen sich auf ihre Skigruppe.
„Auf die Frage: Wie ist es?“ sagte der hingefallene Schüler lachend: „Rrrrutschig!“
Heute endete der Abend mit einer Fackelwanderung, gestern vergnügten sich alle bei einem lustigen Spieleabend.

Erfolgserlebnisse

Am schönsten ist das Fahren zusammen. Es ist zwar erst der zweite Tag, aber viele fahren, als wenn sie jahrelange Fahrpraxis hätten. Auch die anfänglichen Skeptiker unter den Skifahrern genossen sichtlich ihre ersten Fahrerfolge und wurden immer mutiger. Viele fuhren schon selbstständig die ersten Hänge hinunter, weil sie schon sicher genug waren. Die Schüler waren sichtlich stolz auf ihr Können.

Erste Eindrücke von der Skifahrt

Am 16.02.2020 haben viele Schülerinnen/Schüler gelernt, Ski zu fahren und sind inzwischen echt gut geworden. Die Sporthelfer von unserer und von der anderen Schule sind echt nett. Außerdem ist es auch mega entspannt mit der Gondel zu fahren. Wir dürfen auch nach dem Skifahren mit unseren Freunden im Dorf Sachen unternehmen.

Radtour nach Ravensbrück – letzter Teil

Radtour nach Ravensbrück – letzter Teil

Nachdem sich Frau de Vries einen Besuch von Schülerinnen und Schülern der Radtour gewünscht hatte, machten sich Domenica, Alexander und Philipp zusammen mit 2 Lehrern auf den Weg nach Lathen.

Nach einer kurzweiligen Zugfahrt und einem Besuch des Erna-de-Vries Platzes in Lathen wurden wir schon freudig von ihr erwartet und empfangen.

In einem lockeren Beisammensein mit Kaffee, Keksen und Schokolade unterhielten wir uns über die Radtour, über die Anstrengungen und die vielen Helfer während der Tour. Frau de Vries hatte viele Fragen an die Schüler, konnte aber auch vieles von ihrer Familie erzählen.

Ihre Freude über unseren Besuch war so groß, dass sie uns nur schwer den Heimweg antreten ließ. Beim Abschied betonte sie noch einmal, wie sehr sie sich über Besuch, vor allem von jungen Menschen, freut.

Auf der Rückfahrt äußerten sich die Schüler sehr überrascht, dass Frau de Vries sehr agil war und immer wieder eine sehr positive Einstellung zum Leben gezeigt hatte.