Daumen hoch – Vom Gehirnjoggen bis zur Erna-de-Vries-Meile

Daumen hoch

Vom Gehirnjoggen bis zur Erna-de-Vries-Meile – bei uns lohnt sich der Einsatz

Es war alles dabei als am Montagmorgen die neuen Fünftklässler in die Sporthalle der Schule drängten. Der von den Sporthelfern der Klasse 10 organisierte Sporttag hatte es in sich. Den gesamten Vormittag eiferten die Schülerinnen und Schüler von Runde zu Runde um am Schluss als beste Mannschaft der Jahrgangsstufe 5 den Nachhauseweg anzutreten. Hockey, Friskee, Mattenball und Superball forderten hohen sportlichen Ehrgeiz und guten Teamgeist, während der Schwerpunkt in den Spielrunden wie Montagsmaler und Streichholztricks auf kreatives Gedankenspiel und Spontanität gelegt wurde. Hier zeigte sich dann, dass an diesen Stationen vor allem die Schüler mit geringen sportlichen Vorkenntnissen sehr erfolgreicher waren und so wertvolle Punkte für ihr Team erringen konnten. Mit unendlich viel Geduld und geschickten Fingern konnten einige Schülerinnen und Schüler sogar aus einer Zeitungsseite eine Papierschlange auf 6,31m reißen. Trotz sehr warmer Temperaturen zeigten die meisten Fünftklässler beim kräftezehrenden Lauf über die Erna-de-Vries-Meile ihre gute Kondition. Sechs Runden a 650m in einer guten halben Stunde waren keine Ausnahme und zeigten, dass in diesem Jahrgang viele lauffreudige Kinder zu finden sind.

Burhan Avdija, Nino Condric,  SofieKnüvener, Thorben Liermann, Osman Piersonstafford und Hao Zheng gehörten am Schluss zum Team des Gesamtsiegers und gewannen neben einer Urkunde noch ein Schultrikot.

Highlight des Sporttages war dann aber ein Völkerballspiel mit den Sporthelfern. Mit sichtlich großem Spaß versuchten dabei alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Sporthelfern die gegnerische Mannschaft durch Abwerfen zu verkleinern. Zimperlich durfte niemand sein, denn Sporthelfer und Fünftklässler konnten zielen und treffen.

Nach der Siegerehrung waren sich Sporthelfer und Fünftklässler sehr einig: Daumen hoch für diesen Sporttag.

« 1 von 2 »