Der Berg ruft

Der Berg ruft

Je länger wir unterwegs sind, um so schwieriger wird es für die Lehrer, alle müden Schülerinnen und Schüler morgens aus den Federn zu bekommen. Aber heute Morgen lockte strahlender Sonnenschein 68 Schülerinnen und Schüler und 16 Skilehrer auf den Berg, wo uns der Schnee glitzernd wie Sternenstaub begrüßte. Da gerade alle ihre Handys dabei hatten, wurde ein Panoramafoto nach dem nächsten geschossen. „Solche Motive sehe ich sonst nur bei Google“, war dann auch der begeisterte Kommentar von Tatjana.

Der Charme der Berge war so überwältigend, dass alle Schüler über sich hinaus wuchsen und viele neue Pisten erkundeten. Beim Mittagessen fachsimpelten die Schüler über Beschaffenheit des Schnees und das Gefälle der befahrenen Pisten und weckten damit bei einigen Freunden den Wunsch auch diese Pisten zu befahren. Am Ende des Skitages sprachen ihre glücklichen und zufriedenen Gesichter fröhliche Bände.

Am Abend gab es ein weiteres Highlight: Herr Jacobs lud zu einer Fackelwanderung durch die umliegenden Wälder, über verschneite Wiesen und entlang von Bachläufen ein. Bei Vollmond trafen wir dabei auf urige heimische Kühe und waren erstaunt über die vielen nachts erleuchteten touristischen Attraktionen wie Kirchen oder Burgruinen. Die Atmosphäre des tief verschneiten Waldes und die brennenden Fackeln führte dazu, dass die Schüler nach und nach ruhiger und bedächtiger durch die friedliche Landschaft wanderten. Alle nahmen die Wanderung als großen Genuss wahr.