Gibt es echte Westfalen?

Gibt es echte Westfalen?

Unter dieser Fragestellung informierten sich die Schülerinnen und Schüler des 10er Biologiekurs in der Ausstellung „Vom Kommen und Gehen – Westfälische Artenvielfalt im Wandel“ im Naturkundemuseum Münster über die stetige Veränderung des Arteninventars in Westfalen. Dabei erfuhren sie, welchen Einfluss die Veränderung des Klimas und der Mensch auf diesen Prozess hatten und haben. Sie begegneten ausgestorbenen, endemischen und ausgerotteten Tierarten, aber auch Neubürgern, wie z.B. dem Waschbär und alten Bekannten wie dem Wolf und dem Fischotter, die wieder heimisch werden. Die imposante „Artenkarawane“ der Ausstellung mit Mammut, Wisent, Wolf, Chileflamingo und vielen anderen Arten demonstriert das Kommen und Gehen der Arten eindrücklich. Am Ende der Veranstaltung war klar, dass es keine einfache Antwort auf diese Frage gibt, da die Artenvielfalt einer Region einem ständigen Wandel unterworfen war und ist.