Lernbereiche

Lernbereiche

Ab der Klasse 9 können Schülerinnen und Schüler ein Fach aus dem musisch- künstlerischen Bereich wählen, das ihren Neigungen und Interessen entspricht. Die Wahl gilt für 2 Jahre, ein Wechsel nach einem Jahr ist nicht möglich. Die Fächer sind Kunst, Musik, Textil und künstlerisches Werken (Technik).

Im Lernbereich Kunst geht es um die Vielfalt künstlerischer Techniken. Dabei orientiert sich der Unterricht vor allem an der Kunst der Moderne. Hier gilt es immer wieder spannende Rätsel zu lösen, die uns Künstler stellen. Besonders das Gestalten mit dem Zufall oder das Spiel mit der Wirklichkeit nach René Magritte aber auch der Tiefdruck auf Büttenpapier sind beliebte Inhalte, die auch Raum geben, eigene Vorlieben und Interessen in die künstlerische Arbeit einzubringen. Mit dem Fahrrad können die mittlerweile international bekannte Skulpturausstellung, das Landesmuseum und das Picassomuseum Münster je nach Absprache und Interessen der Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Kunstunterrichtes erkundet werden.

Im Lernbereich Musik erarbeiten die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Bereiche der Musik mit differenzierten Herangehensweisen. Je nach Interessen werden Themenbereiche unserer Musikkultur im Lernbereich Musik bearbeitet, so z.B. Vorformen des Jazz, Jazzstile, Musikgeschichte und ihre Komponisten, Musik und Theater (Oper. Operette, Musical, Ballett), Musikkultur in unserer Gesellschaft, Musik und Technik, Entwicklung der Rock-und Popmusik usw.. Die Musikpraxis steht dabei immer im Vordergrund.
Der Musikraum ist ausgestattet mit allen notwendigen Instrumenten und modernen technischen Medien für einen zeitgemäßen Unterricht.

Im Lernbereich Textilgestaltung werden, aufbauend auf den bereits erworbenen fachlichen Kenntnissen, vielfältige Verfahren und Techniken kennen gelernt und / oder vertieft. Einen großen Raum nimmt das Nähmaschinennähen mit seinen verschiedenartigen Einsatzmöglichkeiten ein. Die bewusste, sachkundige und kreative Auseinandersetzung mit Textilien eröffnet den Schülerinnen und Schülern u.a. den Blick für Modetrends und ihre ökologischen Aspekte. Das Umändern und Aufwerten von gebrauchten Textilien bieten große gestalterische Handlungsspielräume. Auf Wunsch wird mit aktuellen Trends experimentiert und an Projekten gearbeitet, die individuelle Gestaltungsspielräume bieten. Dabei können die Schülerinnen und Schüler im Textilraum auf einen großen Fundus von Materialien und Werkzeugen zugreifen.

Im Lernbereich künstlerisches Werken werden zusammen mit der Gruppe Projekte ausgewählt, die eine künstlerische Gestaltung des Produktes zulassen. Materialien wie Kunststoff, Holz, Metall, Papier, Gips und Beton werden dazu verwandt, und es werden jeweils ihre technischen und theoretischen Hintergründe erläutert. LEDs geben manchem Projekt wertvolle Lichteffekte. Die Schülerinnen und Schüler lernen in diesem Kurs auch das Verfahren der computergestützten Produktion kennen.
Insbesondere wird Wert darauf gelegt, dass auch mädchentypische Themen, wie z.B. Bau eines Schmuckkästchens oder Papierherstellung behandelt werden.