Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit soll helfen, den Schülerinnen und Schülern bei der Bewältigung ihres Schulalltags noch mehr unter die Arme zu greifen.

Zum einen soll eine enge Verknüpfung von Schule und Jugendhilfe ermöglicht und zum anderen positive Lern- und Lebensbedingungen geschaffen werden.

Für die vielen kleinen und manchmal auch größeren Sorgen, Ängste und Probleme, die (nicht nur) der Schulalltag für alle Beteiligten mit sich bringt, stehen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter als verlässliche und diskrete Ratgeber und Vertrauenspersonen zur Seite. Dabei kann das Leistungsspektrum der Schulsozialarbeit sowohl von Schülerinnen und Schüler als auch von Eltern und Lehrkräften in Anspruch genommen werden.

Zu den Aufgabenschwerpunkten der Schulsozialarbeit an der Erna-de-Vries-Realschule gehört auch die Vermittlung der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket.

Das Bildungs- und Teilhabepaket

Das Bildungs- und Teilhabepaket bietet Unterstützung für Familien mit geringem Einkommen. Anspruch auf Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes haben Familien, die

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld,

  • Sozialhilfe nach dem SGB XII,

  • Wohngeld,

  • Kinderzuschlag oder

  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Zu den Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes gehören folgende Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Die Übernahme der Kosten für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten,

  • die Übernahme der Kosten für eine geeignete Lernförderung,

  • ein Zuschuss zum gemeinsamen Mittagessen in der Schule (der Eigenanteil beträgt 1 Euro pro Mahlzeit)

  • sowie ein pauschalisierten Betrag von 100 Euro im Schuljahr pro Schulkind für Schulbedarf wie Hefte, Bücher, Tornister, Kopiergeld, Elterngroschen etc. (70 Euro werden im August ausgezahlt und 30 Euro im Februar eines jeden Schuljahres).

  • Außerdem werden die Vereinsbeiträge in den Bereichen Musik, Kultur, Sport u.v.m. bezuschusst (ein Zuschuss von 10 Euro im Monat ist möglich).

Bearbeitungszeiten: 
Ich empfehle Ihnen, die Anträge für das Bildungs- und Teilhabepaket möglichst frühzeitig zu stellen, da die Bearbeitungszeiten zeitweise bis zu 4 Wochen betragen können.

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, Hilfe bei der Beantragung von Leistungen benötigen oder anderweitig Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie mich gern!

Lena van Weegen

Aufgabenschwerpunkt: Inklusion, Gemeinsames Lernen, Beratung, Bildung und Teilhabe

Lena Weihermann

Lena van Weegen

Anwesenheits- und Sprechzeiten:

Dienstag:  8:30 bis 12:00 Uhr

Mittwoch: 8:30 bis 15:30 Uhr

Donnerstag: 8:30 bis 12:00 Uhr

Freitag: 8:30 bis 13:30 Uhr

Erdgeschoss, Raum 0.03

Bitte beachten Sie, dass die Anwesenheit zu den Sprechzeiten nicht verbindlich sein kann. Bei dringlichen Angelegenheiten vereinbaren Sie bitte einen Termin!

Lena van Weegen 
0251 – 384440-20
E-Mail: VanWeegenL@stadt-muenster.de