Sport, Spiel, Spannung an der Erna-de-Vries-Schule

Sport, Spiel, Spannung an der Erna-de-Vries-Schule

Bereits um 7.30Uhr waren die ersten Schüler auf dem Schulhof, um sich mit ihren Mannschaften für den Spieltag startklar zu machen. Bei ihrem ersten Treffen hatten sich die Mannschaftsmitglieder, die aus allen Jahrgangsstufen zusammengesetzt waren, einen Mannschaftsnamen gegeben und eine eigene Flagge entworfen, die beim Einzug auf den Schulhof stolz getragen wurde.

Schon bei der Planung des Spielfests hatten die Sporthelfer der Klassen 9 viel Freude, mussten die meisten Spiele doch noch einmal kurz ausprobiert werden. 40 unterschiedliche Aufgabenfelder hatten sie vorbereitet und für die einzelnen Stationen das Material organisiert.

So gab es kniffelige Spiele bei denen die Schüler ihre taktische Vorgehensweise schulen konnten, Wasserspiele, die so manchen Schüler etwas nass aussehen ließen, Ratespiele und Denksportaufgaben. Alles zusammengenommen entwickelte sich ein facettenreiches Programm für diesen Schulvormittag.

Große Verantwortung übernahmen viele ältere Schülerinnen und Schüler für die Jüngeren. Sie hatten schnell gemerkt, dass die jüngeren Schüler vor allem eines wollten: Spaß haben mit den Großen und nicht zuletzt auch gewinnen. Lachen in allen Gesichter war der Dank für ihre Mühen.

„Man glaubt es kaum, wie die Großen den Kleinen zugesprochen haben oder wie die Bereitschaft gesteigert wurde, um möglichst an allen Station dabei gewesen zu sein. Ich hätte nie gedacht, dass sich H. so einbringt und dass M. bis zum Schluss voller Elan dabei ist“, lautete zum Schluss das Urteil einer Lehrerin, die ihre Beobachtungen mit vielen Kollegen teilte.

Ein besonderer Dank gilt den ehemaligen Sporthelfern aus den bereits verabschiedeten Klassen 10, die noch einmal zur Schule kamen, um die Sportkollegen zu unterstützen. Dazu waren sie auch im Vorfeld bereit, einen zusätzlichen Nachmittag zu investieren, um gut vorbereitet zu sein.

« 1 von 2 »